Sprachschatzkiste

Praxis für Logopädie

Information hinsichtlich Covid-19 (Praxisbetrieb und Videotherapie)

Die TherapeutInnen der Praxis werden regelmäßig auf das Coronavirus getestet!

Liebe PatientInnen, Kinder und Angehörige,

für Ihre und unsere Sicherheit haben wir entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), des deutschen Bundesverbands für Logopädie (dbl) und unserer Berufsgenossenschaft (bgw) einen Schutz- und Hygieneplan erarbeitet, den Sie in der ersten Behandlungseinheit ausgehändigt bekommen. Es gilt eine Maskenpflicht für TherapeutInnen sowie für PatientInnen und ihre Begleitpersonen, es sei denn, dass die Art der logopädischen Leistung eine Mund-Nasen-Bedeckung nicht zulässt (siehe "Allgemeine Information für Heilmittelerbringer", Bayer. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, 05.05.2020).

Ich bitte um Ihr Verständnis, dass sich im Umgang miteinander und im therapeutischen Ablauf einige Änderungen ergeben:

  • Bitte erscheinen Sie genau pünktlich zu Ihrem vereinbarten Termin und warten Sie vor der Eingangstüre. Sie werden dort von Ihrer Therapeutin abgeholt und über das weitere Vorgehen unterwiesen.
  • Es ist strengstens untersagt, mit Krankheitszeichen wie Halsschmerzen, starkem Schnupfen, Husten, Fieber, Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns oder Durchfall sowie bei einem direkten Kontakt mit einer sicher infizierten oder sich in Quarantäne befindenden Person in die Praxis zu kommen.
  • Sollten Sie sich in den letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, darf die Praxis nur nach Vorlage eines negativen Covid-19-Tests bzw. nach 14-tägiger Symptomfreiheit wieder besucht werden.
  • Die Praxis darf nur mit einer FFP2-Maske ohne Ausatemventil betreten werden. Ausgenommen davon sind Kinder bis einschließlich 14 Jahren. Für Kinder ab 6 Jahren besteht die Pflicht eine geeignete Mund-Nasenbedeckung zu tragen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten.
  • Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten. Auf Händeschütteln wird verzichtet.
  • Kinder oder PatientInnen mit Handicap dürfen die Praxis nur mit einer Begleitperson aufsuchen.

Die Krankenkassen haben aufgrund der Corona-Pandemie (vorerst bis 30.09.2021) die Durchführung von Videotherapien in der Logopädie genehmigt. Durch diese rechtliche Grundlage kann die logopädische Versorgung auch dann weiterhin sichergestellt werden, wenn es Ihnen nicht möglich ist, die Termine in der Praxis wahrzunehmen.

Wir bieten Ihnen diesen Service datenschutzkonform an und informieren Sie gerne vorab telefonisch über die Rahmenbedingungen sowie den Ablauf einer Videotherapie.

 

Bitte bleiben Sie gesund!

E-Mail
Anruf
Karte
Infos